Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Bezirksvertretung Hörde

Hans-Otto Wolf
Hans-Otto Wolf

Hans-Otto Wolf

Mitglied der Bezirksvertretung Hörde

Email: Hans-Otto.Wolf@dielinke-dortmund.de

geboren: 1948

Beruf: Modelltischler/Rentner

  • 1963-1966 Berufsausbildung bei der Dortmunder Hüttenunion, später Hoesch
  • ab 1972 Betriebsratsmitglied, später Betriebsratsvorsitzender der Hörder Werkes
  • Besuch der Sozialakademie in Dortmund
  • langjährige ehrenamtliche Arbeitsrichtertätigkeit beim Arbeitsgericht Dortmund und Landesarbeitsgericht Hamm

Politisches & Gesellschaftliches Engagement:

  • Mitglied der Bezirksvertretung Dortmund-Hörde
  • Mitglied der Bezirksgruppe Dortmund-Hörde
  • ehrenamtliche Tätigkeit im Hoesch-Museum
  • aktiver Gewerkschafter
  • Mitglied der IGM-Delegiertenversammlung

Themenschwerpunkte:

  • bezirkliche Kommunalpolitik
  • Heimatgeschichte
News

Claudia Behlau

Bedenken wegen des Neubaugebietes in Höchsten

Höchsten. „Selbstverständlich begrüßen wir die Pläne für das Neubaugebiet am Sommerbergweg“, sagt Hans-Otto Wolf, Bezirksvertreter für die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN in Hörde. „Wir wissen, dass Dortmund ein massives Wohnungsproblem hat und sind deshalb froh über jeden Neubau – auch über die geplanten 35 Einfamilienhäuser in Höchsten. Doch wir... Weiterlesen


Hans-Otto Wolf

Linke & Piraten kritisieren Ordnungsamt

Hörde. Viele Menschen in Dortmund sind seit Jahresanfang nicht gut auf ihre Stadtverwaltung zu sprechen. Der Grund ist immer derselbe, ob in Westerfilde oder in Hörde: Es gab jeweils eine völlig überraschende und unangekündigte Knöllchen-Aktionen des Ordnungsamtes. Dort, wo jahrelang das halbseitige Parken auf dem Gehweg gang und gäbe war und nie... Weiterlesen


Hans-Otto Wolf

Wegenetz - Linke & Piraten kritisieren Besitzerwechsel

Das Wegenetz der Wohnsiedlung am Klusenberg soll durch Mehrheitsbeschluss der Bezirksvertretung Hörde vom Ruhrverband abgegeben und von der Stadt Dortmund übernommen werden. Auch wenn noch einmalig eine Teerdecke vom Ruhrverband bezahlt wird, bleiben alle langfristigen Kosten bei der Stadt Dortmund hängen. „Gerade in Zeiten knapper Kassen ist... Weiterlesen


Claudia Behlau

Clarenberg und Umgebung ist Sorgenkind Nummer 1 für Hörder Linke & Piraten

Hörde. Von wegen Nordstadt. Nirgendwo in Dortmund wohnen mehr Menschen mit Transferleistungsbezug als im Bezirk Clarenberg in Hörde. 47,1 Prozent sind es genau. Das heißt: Fast jeder zweite Bewohner im Bereich Clarenberg bekommt Hartz IV. „Und damit ist nicht nur die Hochhaus-Siedlung gemeint, sondern der gesamte Bezirk bis zur Bahnlinie im Norden,... Weiterlesen


Claudia Behlau

Linke & Piraten kritisieren geplante Millionenausgaben für unklare Kanalbauarbeiten

Hörde. Kanalbaumaßnahmen für fast 22 Mio. Euro sind in den Jahren 2016 und 2018 im Bereich des Phoenixsees vorgesehen – auf dem „ehemaligen Werksgelände“ wie es offiziell heißt. Das ist eine Summe, die die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN in der Bezirksvertretung Hörde aufhorchen lässt. „Im Zuge der Planung des Sees und der Bebauung der Ufer sind ja... Weiterlesen


Claudia Behlau

Piepenstock-Tunnel - Linke & Piraten bringen Dauerärgernis zur Sprache

In Hörde – konkret: im Piepenstock-Tunnel – stinkt es gewaltig. Immer noch. Und immer wieder. Nicht nur Uringeruch, sondern auch andere Verunreinigungen sorgen dafür, dass der Durchgang zwischen Piepenstockplatz und Bahnhofstraße für die Hörder nicht gerade angenehm ist. „Wir wollen wissen, weshalb der Piepenstock-Tunnel nicht regelmäßig und vor... Weiterlesen


Claudia Behlau

Korrektur-Vorschläge zur Sparkassenakademie gefordert

Hörde. „Die Formulierung ‚Lego-Klötzchen’ trifft die Beschreibung für den Neubau der Sparkassen-Akademie genau auf den Punkt“. Dieser Auffassung einer Bezirksvertreterin schließt sich Hans-Otto Wolf, Sprecher der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN in der Bezirksvertretung Hörde an. „Das gesamte Ensemble passt doch überhaupt nicht zur Hörder Burg. Das... Weiterlesen


Claudia Behlau

Hörder Bezirksvertreter kritisieren Stadtverwaltung

Hörde. „Es kann doch nicht sein, dass wir Politiker teilweise ein Jahr lang auf die Beantwortung unserer Fragen warten müssen.“ Heftige Kritik an der Stadtverwaltung übte Hans-Otto Wolf, Sprecher der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN, in der Juni-Sitzung der Bezirksvertretung Hörde. Und er erntete dafür breite Zustimmung aus allen anderen Fraktionen. ... Weiterlesen


Claudia Behlau

Wie entwickeln sich die Beschäftigungsverhältnisse?

Hörde. Zeitarbeit. Leiharbeit. Minijobs. Teilzeitarbeitsverhältnisse. 1-Euro-Jobs. Die Zahl der Menschen, die arbeiten gehen und trotzdem nicht genügend Geld zum Leben haben, steigt ständig. Die Folge dieser prekären Beschäftigungsverhältnisse ist eine wachsende Armut. Auch in Hörde. Die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN in der Bezirksvertretung Hörde... Weiterlesen


Claudia Behlau

Wird Gestaltungssatzung in Hörde eingehalten?

Hörde. Rund hundert Jahre haben die Häuser in der Siedlung Siedlung Sommerberg-Winterberg im Hörder Nordosten auf dem Buckel. Viele Kämpfe haben die Bewohner seitdem überstanden – darunter den Kampf gegen den Totalabriss in den 1970er-Jahren zu Gunsten einer Hochhaus-Siedlung. Längst steht die kleine Arbeitersiedlung oberhalb des früheren Hörder... Weiterlesen


Claudia Behlau

Gibt es ausreichend Sozialwohnungen in Hörde?

Hörde. 25 Prozent aller neuen kommunalen Wohnungen sollten Sozialwohnungen sein. Das NRW-Wohnraumförderungsprogramm empfiehlt eine solche Quote zugunsten der Inhaber von Wohnberechtigungsscheinen. Und die Stadt Dortmund hat im April 2014 sogar mit rot-rot-grüner Mehrheit einen derartigen Beschluss gefasst. Doch trifft diese Quote auch auf Hörde... Weiterlesen


Claudia Behlau

„Hörde muss weiterhin Standort für einen Recyclinghof bleiben“

Hörde. „Wir freuen uns, dass die Firma WILO neue Arbeitsplätze mit unterschiedlichen Qualifikationsspektren in Hörde schaffen und ihre Konzern-Aktivitäten in unserem Stadtteil zusammenführen will“, sagt Hans-Otto Wolf, Sprecher der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN in der Bezirksvertretung Hörde. Um Platz für die räumliche Ausweitung des weltweit... Weiterlesen


Claudia Behlau

Vorschlag zur Veränderung - „Radfahrer müssen wieder warten“

Hörde. Die Bahnunterführung Benninghofer Straße soll doch noch zwei Radfahrstreifen erhalten. Auf Drängen der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN wird  dieses Thema nun wieder in das Integrierte Stadtbezirksentwicklungskonzept InSEKt aufgenommen.     Eigentlich sollten diese Radfahrstreifen in der Bahnunterführung schon 2013 realisiert werden. Doch... Weiterlesen


Claudia Behlau

Brummifahrer sollen noch besser auf beschränkte Durchfahrtshöhe hingewiesen werden

Linke und Piraten beantragen zusätzlichen Hinweis in der Gildenstraße Hörde. Im Zuge des Kreisverkehr-Ausbaus an der Hochofenstraße sollen Brummifahrer, die auf der Gildenstraße in Richtung Bahnhof fahren, rechtzeitig auf die beschränkte Höhe von 3,8 Meter in der Brückendurchfahrt hingewiesen werden. Das schlägt Bezirksvertreter Hans-Otto Wolf... Weiterlesen


Torsten Behrendt

Bürgerarbeit - DIE LINKE fragt wie es weiter geht

Spätestens zum 31.12.2014 wird dass Bundesprojekt Bürgerarbeit ersatzlos gestrichen. Dieses bedeutet für den Stadtbezirk Hörde, dass 41 Stellen wegfallen. Bei aller Skepsis, der Linken gegenüber dem Thema Bürgerarbeit, wird das Thema jetzt auf ihre Initiative in der Sitzung der Bezirksvertretung am 17. September behandelt. "BürgerarbeiterInnen... Weiterlesen


Torsten Behrendt

Obstbäume in Schulnähe

Auf Antrag der LINKEN in der Bezirksvertretung Hörde, wurde einstimmig ein Beschluss auf den Weg gebracht, nachdem die Verwaltung prüfen soll, ob bei Neu- oder Ersatzpflanzungen bevorzugt Obstbäume (sogenannte Alte Kultursorten) gepflanzt werden können und ob bei den Schulen im Stadtbezirk die Bereitschaft besteht Baumpatenschaften zu übernehmen. In... Weiterlesen


Torsten Behrendt

Wohnen in Hörde: DIE LINKE fürchtet Quartiere für arm und reich

Im Zuge der Diskussion über das Thema "Wohnen am Phoenix-See" hat die Hörder Linke den Stadtbezirk genauer unter die Lupe genommen und befürchtet mittelfristig eine Spaltung der Quartiere für arm und reich. Weiterlesen


Torsten Behrendt

DIE LINKE Hörde: Die LINKE lehnt Kürzungen bei Bezirkshaushalten ab

Dem neuen Sparvorschlag, die Mittel für die Bezirksvertretungen zu kürzen, erteilt die Linksfraktion im Rat eine Absage. "Hier soll ähnlich wie beim Kanalnetz auf Verschleiß gefahren werden. Der Großteil der bezirklichen Mittel wird z.B. für Sanierungen von Schulen, Straßen und ähnliche Maßnahmen ausgegeben. Diese Maßnahmen sind nicht nur... Weiterlesen


Torsten Behrendt

DIE LINKE Hörde: Supermarkt in der Preinstraße ist nicht die beste Lösung - Wellinghofer Ortskern muss Priorität haben

Den Plan zur Ansiedlung eines Supermarktes in der Preinstraße beurteilt der Wellinghofer Bezirksvertreter Torsten Behrendt (DIE LINKE) kritisch. Er zieht weiterhin eine Lösung im Zentrum des Stadtteils vor. „Zum Erhalt des Ortskerns und zum Schutz der hiesigen Händler müssen wir hier alle Möglichkeiten ausschöpfen“, sagt Torsten Behrendt. Weiterlesen