Die Linke unterstützt den Streik im ÖPNV

AktuellesPresse

Am Freitag ruft ver.di zum Streik im ÖPNV auf, unter anderem auch in Dortmund. Die Linke unterstützt diesen Streik. Dabei geht es ver.di vor allem um verbesserte Arbeitsbedingungen und Entlastungen für die Beschäftigten.

„Auch wenn es für viele ärgerlich ist, die auf Bus und Bahn angewiesen sind: Es ist gut, dass sich die Beschäftigten im ÖPNV für ihre Rechte einsetzen“, so Kevin Götz, Kreissprecher Die Linke Dortmund. „Streik ist dafür das richtige Mittel und die Beschäftigten haben unsere volle Unterstützung.“

Durch den dramatischen Mangel an Bus- und Bahnfahrer*innen kommt es überall zu Fahrtausfällen und die Beschäftigten häufen Überstunden an.

„Das ist nicht nur eine Zumutung für die Arbeitenden, sondern bremst auch die Verkehrswende“, so Götz weiter.

Verkehrswende braucht gute Arbeit. Daher hat sich im letzten Jahr das Bündnis „Wir fahren zusammen“ gegründet. Es fordert mehr Investitionen in den ÖPNV und unterstützt die Forderungen der ÖPNV-Beschäftigten. Dafür wurden in ganz Deutschland Unterschriften gesammelt. 67.000 waren es Ende Januar.

„Die Linke steht hinter diesem Bündnis“, so Götz weiter. „Auch wir haben Unterschriften für das Bündnis gesammelt.“