Zum Hauptinhalt springen
Cornelia Wimmer

CW

Corona kritische Demos

Corona ist nicht gerecht. – Corona lässt die einen schwer erkranken; andere kommen unbeschädigt davon. – Corona lässt die einen ihr normales Leben weiterführen, sie bekommen ihren Lohn oder ihr Gehalt weiter, beziehen Rente oder haben gar Kapitaleinkünfte. – Den anderen zieht es den Boden unter den Füßen weg: Keine Kundschaft, kein Absatz, keine Nachfrage, fixe Kosten weiterhin. – Eltern schulpflichtiger Kinder sind am Ende ihrer Kräfte, Jugendliche fühlen sich um ihr Leben betrogen: Corona spielt vielen fürchterlich mit. Die staatlichen finanziellen Trostpflaster sind oft unzureichend. Und für die eingebüßte Lebensqualität kommt niemand auf, kann niemand aufkommen.

Nach zwei Jahren Pandemie sind immer mehr Menschen am Ende ihrer Kräfte. Das ist völlig verständlich.

Wer aber sein unbestreitbares Leiden an der Situation öffentlich macht, wer berechtigter Weise seine ruinierte Existenz beklagt, darf trotzdem nicht jeden an seiner Seite dulden:

Leute, die behaupten, Covid werde von einer Elite dazu benutzt, eine neue Weltordnung zu errichten, Leute, die die hohe Wahrscheinlichkeit todbringender Impfschäden beschwören, müssen von der Kundgebung verwiesen werden. – Ebenso, und ebenso selbstverständlich, Nazis.

In Dortmund finden mittlerweile regelmäßig Demonstrationen mit einer beunruhigend gemischten Teilnehmerschaft statt.

DIE LINKE steht auf der Seite aller, die durch Corona viel verloren haben. DIE LINKE betont die Sinnhaftigkeit der Impfung, insbesondere für gefährdete Gruppen. DIE LINKE trägt die Kontaktbeschränkungen mit, weil nur so einer Erkrankung sehr vieler auf einmal und damit dem Zusammenbrechen von wichtiger Infrastruktur vorgebeugt werden kann. – Auch wenn das Gesundheitssystem in unverantwortlicher Weise beschränkt worden ist, auch wenn der Pflegekräftemangel von verantwortlicher Seite verschuldet ist, so muss jetzt darauf geachtet werden, dass maximal so viele krank werden, wie auch auch versorgt werden können. – Die dringend nötige Ertüchtigung des Gesundheitswesens muss sich wesentlich nach der Pandemie abspielen, unter tatkräftiger Mitwirkung der LINKEN.

Für Kundgebungen jeder Art muss gelten: Ohne weltfremde Verschwörungsfantasien, ohne Antisemiten und schon gar ohne Nazis, während und anlässlich Corona und nach Corona. Ganz einfach immer und grundsätzlich.