Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Gleichberechtigung und Geschlechtergerechtigkeit

DIE LINKE. queer beim CSD 2008 in Kiel
DIE LINKE. queer beim CSD 2008 in Kiel
"> DIE LINKE. queer beim CSD 2008 in Kiel

Von der Gleichberechtigung der Geschlechter sind wir weit entfernt. Denn wesentliche Forderungen der Frauenbewegung sind nach wie vor nicht erfüllt: Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Leben in Sicherheit und ohne Gewalt, gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit.  Politik vor Ort muss Angebote für alle unterschiedlichen Lebensformen, nicht nur für die bürgerliche Ehe entwickeln. Das schließt Lebensweisen von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Zwischengeschlechtlichen ein.

DIE LINKE. tritt ein: für den Erhalt und Ausbau von Frauenhäusern und Zufluchtsorten für Frauen, die von Gewalt betroffen bzw. bedroht sind.

DIE LINKE. will: besondere Förderung und den Erhalt von Frauen- und Mädchenprojekten.

DIE LINKE. setzt sich ein: für die Förderung von Treffpunkten für Lesben und Schwule, insbesondere für Jugendliche.

DIE LINKE. will: Erhalt und Ausbau der Aids-Beratungsstellen.

DIE LINKE. will: besondere Maßnahmen zur Unterstützung für Alleinerziehende vor Ort, u. a. bei Wohnungsbeschaffung, Kinderbetreuung und Versorgung im Krankheitsfall.

DIE LINKE. setzt sich ein: für die konsequente Umsetzung des Grundsatzes: „Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit.“

Nächstes Kapitel...

Kommunalwahlprogramm zum Download

Kommunalwahlprogramm als PDF-Datei (450 KB)