Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

EDG soll städtisch bleiben

DIE LINKE möchte die EDG als Unternehmen der Stadt Dortmund erhalten. Ein Verkauf an die Stadtwerke macht aus einem städtischen Unternehmen das Tochterunternehmen eines Tochterunternehmens der Stadt und verringert den Einfluss der demokratischen Entscheidungsträger entsprechend, befürchten die Linken. Zudem halten die Linken das Verschieben von... Weiterlesen


Dortmunder Lehrer von Neonazis bedroht

Ein Lehrer des Dortmunder Helene-Lange-Gymnasiums wird von Neonazis  massiv bedroht. Der Grund: Vergangenen Donnerstag stellte sich der  engagierte Pädagoge einer Gruppe Neonazis entgegen, die Hetzflugblätter  am Schulzentrum in Dortmund- Hombruch verteilten. Der Lehrer hatte  damals die Polizei gerufen. In der Nacht zum Dienstag schmierten... Weiterlesen


Lohndumping bei EDG - Rat ausgetrickst

Die Fraktion „Die Linken im Rat“ ist über die Aussagen des EDG-Sprechers Matthias Kienitz empört. Kienitz sagte der Presse, im Ratsbeschluss zur Gründung der EDG-Tochter DOLOG sei lediglich die „Zielsetzung“ BDE-Tarif genannt, aber jedem im Rat habe klar sein müssen, dass man mit BDE-Tarif gegen die private Konkurrenz nicht gewinnen könne. „Herr... Weiterlesen


Linksjugend: Schulsponsoring verbieten

Zur Übernahme einer sogenannten „Patenschaft“ des Unternehmens Dokom21 für die Hauptschule „Am Landwehr“ erklären Mareike Haurand, jugendpolitische Sprecherin von DIE LINKE. Dortmund, und Fabian Bünnemann, Vorstandsmitglied der Linksjugend: Gestern wurde bekannt, dass zwischen der Dortmunder Hauptschule Am Landwehr und der Dokom21 künftig eine... Weiterlesen


Utz Kowalewski

Stellungnahme DIE LINKE. Dortmund zur Hamburgwahl

DIE LINKE gewinnt auch in Hamburg - nun in 10 Landesparlamenten Weiterlesen


Soziale Stadt? OB Langemeyer meint etwas anderes

Mehr als 500 Interessierte kamen am 21.02.2008 zur Auftaktveranstaltung von OB Langemeyers „Aktionsplan Soziale Stadt Dortmund“ ins Rathaus. Hier eine Bewertung der Veranstaltung durch unseren Ratsvertreter Wolf Stammnitz, Vor vier Jahren trat die PDS Dortmund – heute DIE LINKE – zur Wahl in den Stadtrat und sieben Bezirksvertretungen mit einem... Weiterlesen


Ausverkauf kommunaler Betriebe befürchtet

Nach Ansicht der Linken könnte eine drohende Privatisierung der Dortmunder Energie- und Wasserversorgung der Auftakt sein für einen Ausverkauf der kommunalen Betriebe in Dortmund. Hinter den Kulissen wird derzeit eine Fusion der DEW21 mit den Bochumer Stadtwerken und der Gelsenwasser AG unter dem Arbeitstitel Unisono2 mit anschließendem Börsengang... Weiterlesen


DIE LINKE setzte bei Wahlen im Kreisverband auf Jugend und Migranten

Die Partei DIE LINKE hat bei ihren Wahlen am vergangenen Wochenende klare Zeichen gesetzt. Bei einer Vorstandsnachwahl wurden Gerd Steingötter für den Bereich der Mitgliederbetreuung sowie Erdal Özgü in den erweiterten Kreisvorstand gewählt. Bei der Delegiertenaufstellung zum kommenden Bundesparteitag der Linken kommt auf ganzer Linie die Jugend... Weiterlesen


DIE LINKE warnt vor neuem Naziaufmarsch

Die Bezirksvertretung Innenstadt-Ost wurde auf ihrer letzten Sitzung darüber informiert, dass Neonazis für den 6. September eine erneute Demonstration angemeldet haben. „Den Nazis scheint es am 1. Mai 2007 in Dortmund gefallen zu haben. Nirgends sonst im Ruhrgebiet wird den Nazis ja auch so viel Hilfestellung gegeben wie in Dortmund“, erinnert... Weiterlesen


Wahlcomputer oder Papierwahl zur Kommunalwahl 2009?

Ende März entscheidet das Bundesverfassunggericht über die Rechtmäßigkeit des Einsatzes von Wahlcomputern. Danach könnten die in Dortmund eingesetzten Wahlcomputer aus dem Verkehr gezogen werden. Bei einer gemeinsam vom Chaos-Computer-Club (CCC), der Bildungsgemeinschaft SALZ e.V. und der Partei DIE LINKE. Dortmund durchgeführten Veranstaltung am... Weiterlesen