Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

„Stadt Dortmund vernachlässigt den Wengepark“

Die Politik dürfe das Haus Wenge und den Wengepark nicht aus den Augen verlieren, sagt Matthias Storkebaum (DIE LINKE), Bezirksvertreter in Scharnhorst. Man könne leider den Eindruck gewinnen, dass die Stadt Dortmund diesen wertvollen Besitz vernachlässige. Gerade an den Zäunen könne man dies gut sehen. Diese seien vor einigen Jahren für teures Geld angeschafft, aber leider in unbehandeltem Zustand aufgestellt worden. Die Folge sei nun, dass die Zäune verrottet oder gar schon wieder entfernt worden seien. „Ein fehlender Zaun neben der Gräfte, in der nun wieder Wasser fließt, ist aber nicht nur für Kinder eine Gefahrenquelle“, sagt der Bezirksvertreter.

Matthias Storkebaum will deshalb im September eine Anfrage in der Bezirksvertretung stellen, die den Zustand des Wengeparkszum Inhalt haben wird.