Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Straßenbahn in Dortmund

Utz Kowalewski

Linke Politiker in Dortmund erreichen die Einführung eines Sozialtickets

Mit einem Preis von 15€ ist das Dortmunder Sozialticket das günstigste in ganz Deutschland.

Auf Antrag der Fraktion „Die Linken im Rat" (gebildet aus Abgeordneten von DIE LINKE, Linkes Bündnis Dortmund und parteilosen Linken) und unermüdlichen Einsatz des Dortmunder Sozialforums ist es gelungen für Hartz4-Empfänger und anderen einkommensschwachen Gruppen ein Stück Lebensqualität zurück zu gewinnen.

Ab 1. Februar 2008 kann das ermäßigte Ticket stadtweit für Bus und Bahn benutzt werden.

Anträge für ein Sozialticket sollen bis zum 4.1.08 an das Sozialamt bzw. den
kommunalen Teil der ARGE an der Luisenstraße gestellt werden, weil die
Freischaltung der entsprechenden Chipkarte eine Weile dauert. Mit dem jetzigen Ratsbeschluss geben sich die Dortmunder Linken aber noch nicht zufrieden. Aus sozialen, wirtschaftlichen und ökologischen Gründen wird der Kreisverband Die Linke. gemeinsam mit den linken Ratsvertretern und dem Sozialforum Dortmund für ein kostenloses "Nullticket" kämpfen.