Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Ratsmitglied Thomas Zweier
Zweier, Thomas, Die Linke, Ratsmitglied

Stefan Nölleke

LINKE & PIRATEN unterstützen Neubau eines neuen Umkleidegebäudes in der Sportanlage Husen

Im letzten Finanzausschuss scheiterte der Beschluss für den Bau der Anlage am Veto der CDU, die aufgrund der Kosten von 700.000 Euro Beratungsbedarf angemeldet hatte. Die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN kann der Argumentation der Stadtverwaltung angesichts der kostentreibenden Probleme in der Baubranche jedoch folgen und sieht auch die Notwendigkeit eines Neubaus für den ansässigen Fußballverein ein.
„Mit seinen 12 Jugendmannschaften ist der SC Husen-Kurl nicht nur ein Fußballverein, sondern auch von großer sozialpolitischer Bedeutung. Die Fußballer holen uns die Kinder von der Straße und bieten ihrem Bewegungsdrang einen sinnvollen Rahmen“, so der sportpolitische Sprecher der Fraktion Thomas Zweier.

Die derzeitige Containeranlage wird von der Fraktion Die Linke & Piraten als zu klein und als marode betrachtet. Daher ist ein Neubau auch gerechtfertigt. „Es ergeben sich keine unmittelbaren Auswirkungen auf den städtischen Haushalt. Auch von daher können wir die Zurückhaltung der CDU an diesem Punkt nicht nachvollziehen“, meint auch Utz Kowalewski, Fraktionsvorsitzender und finanzpolitischer Sprecher der Fraktion. Der Neubau des Umkleidegebäudes wird aus vorhandenen Investitionszuschüssen aus dem Wirtschaftsplan 2018 der Sport- und Freizeitbetriebe (500.000 Euro), Mitteln der Sportpauschale (100.000 Euro) und Zuschüssen der Bezirksvertretung (100.000 Euro) finanziert. Die Vorlage befindet sich nun erneut im Umlauf der städtischen Gremien. Findet sich eine Mehrheit soll die neue Anlage bereits Anfang Juli 2019 fertiggestellt sein.