Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
OB-Kandidat Utz Kowalewski
Utz Kowalewski, Die Linke

Heute erste Podiumsdiskussion der OB-Kandidaten – im Internet

Wer kandidiert in Dortmund fürs Oberbürgermeister-Amt? Wer „beerbt“ Ulli Sierau, der nicht für dieses Amt antritt? Wie heißen die Kandidaten und mit welchen Themen und Ansichten gehen sie in den Wahlkampf? Heute Abend können sich alle Interessierten ein erstes Gesamtbild machen.

Die IHK lädt die OB-Kandidaten der größten Parteien zu einer Podiumsdiskussion ein. Das Format ist ein ganz Neues. Wegen der Corona-Pandemie hat sich die IHK dazu entschieden, die Diskussion im Internet via Live-Stream zu übertragen. Gestreamt wird mit Hilfe von vier Kameras aus dem Großen Saal der IHK zu Dortmund.

Hier ist der Link:

https://www.dortmund.ihk24.de/servicemarken/presse/startseitenmeldungen/die-kandidaten-der-ob-wahl-dortmunds-stellen-sich-vor-4763462

Los geht es heute (27. April) um 19 Uhr. Das Motto lautet:  „Mein Dortmund 2025“.

Zu Gast sind neben Utz Kowalewski (DIE LINKE) folgende Kandidaten:

- Dr. Andreas Hollstein (CDU)
- Michael Kauch (FDP)
- Daniela Schneckenburger (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)
- Thomas Westphal (SPD).

Und das sind die vier Kernthemen des Abends:


--> Umgang mit dem aktuellen Bestand an Unternehmen 
--> Ansiedlung neuer Unternehmen am Standort sowie Neugründung von Unternehmen/Startups 
--> Nachhaltigkeit: Klima, Verkehr usw. 
--> Außendarstellung / Image der Stadt 

Das Thema Corona und mögliche Konsequenzen für Dortmund und die Dortmunder Wirtschaft sollen am Ende der Veranstaltung behandelt werden.