Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Andreas Esch am P+R-Platz "Pothecke".

Freude über erfolgreichen Beleuchtungsantrag in Brackel

Andreas Esch (DIE LINKE), Mitglied in der Bezirksvertretung Brackel, freut sich. Überraschend schnell will die Stadt einen Beschluss der Bezirksvertretung Brackel umsetzen. Dort war mehrheitlich auf Antrag der Fraktion DIE LINKE / Die PARTEI beschlossen worden, den bislang unbeleuchteten P+R-Parkplatz Pothecke in Brackel (Stadtgrenze Wambel) zu beleuchten. Zudem war der Antrag gleich noch um eine Idee der CDU ergänzt worden: So soll mit der neuen Beleuchtung auch noch eine Ladesäule für E-Autos installiert werden.

Am 23. Juni traf sich Andreas Esch bereits mit einem Mitarbeiter des städtischen Fachbereichs Straßenbeleuchtung, der mehrere Modelle der Beleuchtung vorstellte. "Von der kleinen Variante bis zur teuren Stadionbeleuchtung", scherzte Andreas Esch zufrieden.

Fakt ist: Nach der Sommerpause sollen diese verschiedenen Varianten der Bezirksvertretung vorgestellt werden, die dann eine Entscheidung über die  unterschiedlich teuren Möglichkeiten treffen muss.

"Wenn alles planmäßig läuft, müssen die Autofahrerinnen und Autofahrer im Winter morgens und abends nicht mehr im Dunklen zu ihren geparkten Autos  gehen", sagt Andreas Esch. "Und fast noch wichtiger: Mit der Beleuchtung wird auch ein Angstraum verschwinden". 
 

Das war der Antrag in der Bezirksvertretung:

TOP: P+R-Parkplatz Pothecke 

Sehr geehrter Herr Bezirksbürgermeister,

die Fraktion DIE LINKE / Die PARTEI  bittet um Beratung und Beschluss des nachstehenden Antrags:

Beschluss:

Der P+R-Parkplatz an der Stadtbahn-Haltestelle Pothecke am Wambeler Hellweg wird mit einer Straßenlaterne ausgestattet oder anderweitig beleuchtet.

Begründung:

Der Park-and-Ride-Parkplatz Pothecke befindet sich an der Stadtbahn-Haltestelle Pothecke (U 43) am Wambeler Hellweg, direkt am Übergang zum Brackeler Hellweg. Von mittwochs bis montags  können dort Fahrzeuge kostenlos parken, die von dort aus mit der Stadtbahn in die City fahren wollen. (Dienstags findet auf dem Platz normalerweise ein Trödelmarkt statt.)
Damit ist der P+R-Parkplatz ein sehr gutes Angebot, um die vollen Straßen in der City vom Verkehr zu entlasten und gleichzeitig die Umwelt zu schonen. 
Leider gibt es keine Beleuchtung auf diesem P+R-Parkplatz. Autofahrer*innen, die dort ihr Fahrzeug abstellen, müssen im Winter den Weg von und zu ihrem Fahrzeug in den Morgen- und Abendstunden in völliger Dunkelheit zurücklegen. Die Sträucher, die den Parkplatz vom Hellweg abgrenzen, verhindern einen Lichteinfall von der Straße.
Eine Laterne - oder eine anderweitige Beleuchtung -  würde den guten P+R-Service abrunden und zugleich einen möglichen Angstraum beseitigen. 

Gerne ist unsere Fraktion zu einer Ortsbegehung bereit.