Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
Stimmkarte

DIE LINKE setzte bei Wahlen im Kreisverband auf Jugend und Migranten

Die Partei DIE LINKE hat bei ihren Wahlen am vergangenen Wochenende klare Zeichen gesetzt.

Bei einer Vorstandsnachwahl wurden Gerd Steingötter für den Bereich der Mitgliederbetreuung sowie Erdal Özgü in den erweiterten Kreisvorstand gewählt. Bei der Delegiertenaufstellung zum kommenden Bundesparteitag der Linken kommt auf ganzer Linie die Jugend zum Zuge: Zu Delegierten wurden die Jugendsprecherin im Kreisvorstand Mareike Haurand und der Sprecher des Landesverbandes der Linksjugend NRW Fabian Bünnemann gewählt.

Außerdem standen erstmals nach der Parteigründung Wahlen zum Landesrat NRW an. Der Landesrat ist das höchste beschlussfassende Gremium der Partei noch über dem Landesvorstand. Mit Selahattin Yilderim und Kumriye Güler werden die Themen Integration und Migrantenrechte im Landesrat nun durch Migranten innerhalb der Partei selbst prominent vertreten. Außerdem wurden Kirsten Janke und Utz Kowalewski als Vertreter des Kreisvorstandes in den Landesrat gewählt.