Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE in Dortmund wählt ihre Kandidat*innen für den neuen Rat

Der Fraktionsvorsitzende Utz Kowalewski wird die LINKE im Rat auch nach der Kommunalwahl am 13. September anführen. Der 50-jährige wurde bei der Aufstellungsversammlung seiner Partei am Samstag – ohne Gegenkandidaten – auf Platz 1 der so genannten Reserveliste gewählt – also auf die Liste der Ratskandidaten. Zudem sind die erfahrenen Ratsmitglieder Dr. Petra Tautorat, Fatma Karacakurtoglu und Thomas Zweier weiterhin im „Spitzen-Quartett“ zu finden.

Wegen der Corona-Pandemie waren die Dortmunder Linken ins Dietrich-Keuning-Haus ausgewichen, wo allen 70 Anwesenden eigene Tische und vor allem ausreichend Abstand zur Verfügung standen, und auch sonst alle Hygienevorschriften eingehalten werden konnten. Räumlichkeiten und Atmosphäre waren gut, dennoch brauchten die Parteimitglieder viel Sitzfleisch, galt es doch neben den Kandidatinnen und den Kandidaten für den Rat auch die 40 Direkt-Wahlkreise in Dortmund zu besetzen. Am Ende dauerte die Veranstaltung unglaubliche elf Stunden, da sich auf viele Plätze für die Ratswahl mehrere Interessierte gemeldet hatten. Nach der Wahl-Auszählung waren oft noch Stichwahlen notwendig. Nur auf diese Weise war die erforderliche absolute Mehrheit der schlussendlich gewählten Kandidatinnen und Kandidaten gewährleistet.

„Ich freue mich, dass das Interesse an einem politischen Mandat so groß ist und es bei unseren Mitgliedern so viele Beweggründe gibt, sich zu engagieren. Und besonders freue ich mich über den Zuspruch bei den jungen Mitgliedern“, sagte Christian Seyda, Vorsitzender der Linken in Dortmund. Allein unter den ersten neun  Plätzen sind vier „Neuzugänge“, die Anfang 30 oder noch jünger sind. „Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Team und auf die zusätzlichen Impulse, die die Jüngeren einbringen werden“, ergänzte Utz Kowalewski. 

Einen Wermutstropfen gibt es allerdings: Nursen Konak, die sich mehrere Wahlperioden lang vor allem um die Schulpolitik der Linken gekümmert hat, kandidierte aus persönlichen Gründen nicht mehr. „Wir verstehen ihre Entscheidung, aber wir bedauern sie sehr“, sagte Kowalewski. „Wir haben allerdings mit der ehemaligen Schulleiterin Petra Dresler-Döhmann erfreulicherweise wieder eine Expertin auf diesem Gebiet in unseren Reihen.“

Und das ist das neue Team der Linken für den Rat:

  1.   Utz Kowalewski
  2.   Dr. Petra Tautorat
  3.   Fatma Karacakurtoglu
  4.   Thomas Zweier
  5.   Sonja Lemke
  6.   Jan Siebert
  7.   Petra Dresler-Döhmann
  8.   Kevin Götz
  9.   Aie Al Khaiat-Gornig
  10.   Sonja Storkebaum
  11.   Iris Bernert-Leushacke
  12.   Hasan Ilgün
  13.   Sylvia Wrubel
  14.   Ingo Meyer
  15.   Christiane Tenbensel
  16.   Andreas Heidrich
  17.   Dr. Christian Tödt
  18.   Michael Gründel
  19.   Hans-Otto Wolf
  20.   Dr. Bernd Tenbensel
  21.   Andreas Esch
  22.   Johannes Beck
  23.   Dirk Metzner
  24.   Roland Borch