Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Willkommen bei DIE LINKE. Dortmund

Druck machen von links

Kreissprecherin Cornelia Wimmer zum Ausgang der Europawahl

Kreissprecherin Cornelia Wimmer
Kreissprecherin Cornelia Wimmer

Die Ergebnisse der Bundestagswahl in Dortmund zeigen, dass sich die Menschen um die Zukunft des Planeten ernsthafte Sorgen machen. Das ist leider nur allzu begründet. Rücksichtloses renditegetriebenes Wirtschaften, Deregulierung der Märkte, im Ergebnis sinnlose globalisierende Warenverkehre haben die Erde schwer beschädigt. Ohne Eingriffe in die geheiligte unternehmerische Freiheit wird es so weiter gehen. Kapitalismuskritische Töne hört man von den GRÜNEN bislang leider nicht.

Wenn sich anlässlich der Kommunalwahl 2020 ein ähnliches Bild wie bei der gestrigen Wahl zum EU-Parlament ergibt, werden wir eine grün dominierte Stadt haben. - Und auch wenn bis dahin im Rat der Stadt noch die „alten“ Mehrheiten bestehen, wird man auf Seiten der Stadt die Botschaft verstanden haben: Dortmunder Bürger wünschen einen Wandel hin zu einer klimafreundlichen, ökologischen, ressourcenschonenden, kurz einer zukunftsfähigen Politik.

Ein Umbau des weltweiten Wirtschaftens hin zu Verteilungsgerechtigkeit und Ökologie ist für DIE LINKE zwingend notwendig. Die Gestaltungsmöglichkeiten einer Stadtverwaltung sind hier begrenzt, aber keineswegs ohne Bedeutung.

Nötig ist endlich ein Umbau der Mobilität mit Präferenz des Umweltverbundes und eine Preisgestaltung, die auch Armen die volle Teilhabe ermöglicht. Nötig ist eine fußgänger- und fahrradfreundliche „Stadt der kurzen Wege“, eine Stärkung regionaler Kreisläufe und Versorgungsmöglichkeiten und damit eine Reduzierung unsinniger, belastender Güterverkehre. Mit einer bloßen Reduzierung der Emissionen durch Förderung der Elektromobilität und das Parken optimierender Leitsysteme wird in Dortmund nichts Nennenswertes besser. Der Flugbetrieb spuckt sein CO2, auch wenn unweit davon ein hübscher Fahrradweg langführt. Und die Armen der Dortmunder Bürger werden sich weder ein kostspieliges E-Bike noch gar ein Elektroauto kaufen können.

DIE LINKE in Dortmund hofft, dass man in dieser Stadt „den Schuss gehört“ hat, dass wirkliches Umdenken und anderes Handeln beginnt. Den GRÜNEN, deren faktisches Gewicht auch bei Fortbestehen der alten Ratsmehrheiten zugenommen hat, wünschen wir Erfolg beim Wirken für einen ökologischen und sozialen Umbau dieser Stadt und einen klaren Blick, was die Schaden verursachenden Faktoren angeht. In diesem Sinne werden wir uns unterstützend, wenn nötig aber auch kritisch ergänzend einmischen.

Aktuelle Pressemeldungen aus Dortmund

Chris Seyda

DIE LINKE. Dortmund zum Ergebnis der Europawahl

"DIE LINKE hat sowohl in Dortmund als auch bundesweit bei der gestrigen Europawahl ihre Erwartungen nicht erfüllen können. Mit 5,6  in Dortmund (1 Prozent weniger als bei der letzten Europawahl) und 5,5 Prozent bundesweit (1,9 Prozent weniger als bei der letzten Europawahl) müssen wir resümieren, dass unser Wahlkampf für ein soziales und... Weiterlesen


Claudia Behlau

Bezirksvertreter will Überplanung des „Parks ohne Namen“ anstoßen

Dortmund-Scharnhorst. Lange musste er warten. Die Geduld von Bezirksvertreter Matthias Storkebaum (DIE LINKE) wurde ordentlich strapaziert. Dabei hatte er im Juni 2017 nur eine paar ganz banale Fragen an die Bezirksvertretung in Scharnhorst gestellt. Er wollte wissen, ob und welches Konzept es für kleinen Park gibt, in dem sich einst – vor vielen... Weiterlesen


Claudia Behlau

Rombergpark soll kein Disneyland werden

„Wir lieben und schätzen unseren wunderschönen Rombergpark. Deshalb werden wir sinnvolle Sanierungsarbeiten und eine sanfte Optimierung immer unterstützen. Aber wir halten es für Humbug, Millionen für einen Flach-Steg mit einem künstlichen Dinosaurier oder für einen kostenpflichtigen und angeblich weltweit einzigartigen Baumwipfel-Erlebnis-Pfad... Weiterlesen


Utz Kowalewski

Neuer Sozialbericht zeigt katastrophale Entwicklung

Nach Ansicht der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN weisen die Daten des neuen Sozialberichtes der Stadt auf eine katastrophale Entwicklung hin. „Wir haben eine wachsende Zahl von Menschen, die auf Sozialleistungen angewiesen sind. In den letzten 10 Jahren sind rund 15.000 Menschen mehr in den Systemen wie Hartz IV oder Grundsicherung im Alter vorhanden.... Weiterlesen


Utz Kowalewski

Entscheidung der Landesregierung führt zu Mieterhöhungen in Dortmund

Die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN kritisiert die Entscheidung der Landesregierung,  Dortmund in die Mietenstufe 4 aufzustufen. „Diese Entscheidung führt zu steigenden Mieten in Dortmund“, so Utz Kowalewski, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE & PIRATEN und Sprecher die Linken im Wohnungsausschuss der Stadt. Die Landesregierung folgte mit ihrer... Weiterlesen

Termine in Dortmund
  1. 19:00 Uhr

    Kreisvorstandssitzung

    Sehr geehrte GenossInnen, die Kreisvorstandssitzungen sind PARTEIöffentlich.  Ihr seid herzlich eingeladen, teilzunehmen. Wir beginnen um 19 Uhr! Die Tagesordnungen findet Ihr im internen Bereich. Viele Grüße Christian Seyda -Kreissprecher- mehr

    In meinen Kalender eintragen

Unser RSS-NewsFeed 'Termine' steht für Sie bereit:
Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader.


Hier finden Sie uns

DIE LINKE. Dortmund

Schwanenstraße 30
D-44135 Dortmund
fon: (0231) 222 1116/1117
fax: (0231) 222 1118
e-mail:info@dielinke-dortmund.de

 

Bürozeit
Montag          10:00 - 12:00 Uhr
Dienstag        13:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag      9:00 - 11:00 Uhr

 

HartzIV-Beratung
(keine Rechtsberatung)
durch die Sozialökonomin Anne Eberle
Dienstag       13:00 - 16:00 Uhr

 

Arbeitsrechtliche Beratung 
(telefonisch)
für ArbeitnehmerInnen/BetriebsrätInnen
und Kleinselbstständige
durch einen Fachanwalt für Arbeitsrecht
Montag         10:00 - 12:00 Uhr

LINKSAKTIV! Sei dabei!