Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Willkommen bei DIE LINKE. Dortmund

Druck machen von links
Chris Seyda

Wichtige Informationen zur LINKEN Organisation in Zeiten von Corona!

Weiterlesen...

Cornelia Wimmer

Zum 8. Mai: Tag der Befreiung

8. Mai 1945: Seit etwa 3 Wochen ist die Naziherrschaft in Dortmund beendet. – In deren letzten Tagen hatten noch etwa 300 Häftlinge und Zwangsarbeiter*innen ihr Leben lassenmüssen, ermordet im Rombergpark.

Für die Dortmunder Bürger*innen, soweit sie Naziherrschaft und Krieg überlebt hatten, war es die Befreiung von unsäglichem Terror und Leid. Die Stadt war von Zerstörungen schwer gezeichnet, - aber wenigstens fielen keine Bomben mehr und der tägliche Terror durch die Nationalsozialisten war beendet: Ein Aufatmen unter den Bedingungen großer Not, aber mit dem Wissen, dass etwas Neues begann.

Ein gesetzlicher Feiertag ist der 8. Mai hierzulande - leider - nicht. Es wäre nötig. – Das Wissen um die Schrecken der Naziherrschaft ist keineswegs allen gegenwärtig; sich zu faschistischen Werten bekennende, offensiv rechte Kräfte treten offen auf. Traditionelle antifaschistische Kräfte wie die VVN-BdA, Engagierte in der Bewahrung historischer Spuren wie die Botschafter der Erinnerung und weitere antifaschistische Zusammenschlüsse halten dagegen, zum Teil mit Rückhalt durch die Stadt Dortmund. Das soll so bleiben. Wir wollen KEINE Nazis. In dieser Stadt nicht, und anderswo auch nicht.

Auch Krieg wollen wir nie, nie wieder. – Das sehen sicher alle Menschen in Dortmund so. Wir wünschen uns deshalb eine offensive Friedenspolitik: Wir wollen nicht auf Plakatwände schauen, auf denen „macht, was wirklich zählt“ wer sich für den Krieg ausbilden lässt. Wir möchten, dass alles dafür getan wird, dass die Bundeswehr nicht unter jungen Schüler*innen für Karrieren im Dienste des Tötens werben kann. Es freut uns, Thomas Westphal ebenso wie sein Vorgänger, Ullrich Sierau Major for peace ist und dass der Dortmunder Rat sich dem ICAN-Städteappell für das Verbot von Atomwaffen angeschlossen hat.

Wir wünschen uns darüber hinaus eine offensive Friedenspolitik, ein Arbeiten gegen die Dämonisierung anderer Länder dieser Welt und ein Nein zu jeglicher Pflege von Feindbildern. Eine Kultur in diesem Sinne gilt es zu entwickeln.

Denn der 8. Mai ist auch das Ende des bisher grauenvollsten Krieges, der eben von deutschem Boden ausgegangen ist. Nie soll sich solches wiederholen.

Aktuelle Pressemeldungen aus Dortmund

LINKE+ kämpft erfolgreich für Schuleingangsuntersuchungen

Freude bei der Fraktion DIE LINKE+. Künftig wird es wieder Schuleingangsuntersuchungen für ausnahmslos alle Schulanfänger geben. Das beschloss der Gesundheitsausschuss in dieser Woche auf Antrag der Fraktion DIE LINKE+. „Ich bin sehr froh, auch wenn das eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollte“, sagt Petra Dresler-Döhmann, sachkundige... Weiterlesen


Mehr Anerkennung für Reinigungskräfte

Reinigungskräfte sind systemrelevant und gehören zum beschäftigungsstärksten Handwerk in Deutschland. Intensivstationen oder auch Büros wären ohne sie weder sauber noch steril. Doch das Image der Gebäudereiniger ist nicht das Beste. Kein Wunder: Die Bezahlung ist oft sehr schlecht. Manche Reinigungskräfte müssen trotz Vollzeitjobs noch staatliche... Weiterlesen


„Ja, Leistungen der Gastarbeiter sollen gewürdigt werden“

Los ging es eigentlich schon vor weit über 100 Jahren im Bergbau. Doch offiziell trafen vor 66 Jahren die ersten – offiziell angeworbenen – Gastarbeiter aus Italien in Dortmund ein. Menschen aus vielen weiteren Ländern folgten, um in Dortmund beim Wiederaufbau zu helfen. Diese Leistungen sollen nun gewürdigt wurden. Doch wie?  Heftig diskutiert... Weiterlesen


Planungsausschuss gibt die Entlastungspläne von DIE LINKE+ für den Wickeder und Asselner Hellweg zur Prüfung an die Verwaltung

Dortmund-Wickede/Asseln. Der letzte Planungsausschuss (AKUSW) hat sich mit der Situation auf dem Hellweg in Asseln und Wickede befasst. Am Ende wurde ein Antrag von der Fraktion DIE LINKE+ mit zahlreichen Verbesserungsvorschlägen für die örtliche Verkehrssituation mit der Mehrheit von SPD, Grünen und DIE LINKE+ als Prüfauftrag für die Verwaltung... Weiterlesen


LINKE verärgert über finanzielle Forderungen an Anwohner in Brackel

Brackel. „Das ist frech. Und das ist auch nicht in Ordnung und in jeder Hinsicht ungerecht.“ Der linke Bezirksvertreter und Fraktionsvorsitzende Andreas Esch und auch Utz Kowalewski, linkes Ratsmitglied aus dem Bezirk Brackel, sind mit dem Vorgehen der Stadt Dortmund in keiner Weise einverstanden. Die Stadt Dortmund will Anwohner im Stadtteil... Weiterlesen

Termine in Dortmund
  1. 12:00 Uhr

    Wahlversammlung

    Liebe Genoss*innen, wir laden euch ganz herzlich ein, unsere Kandidat*innen für die beiden Dortmunder Wahlkreise zur Bundestagswahl zu wählen. Den Tagesordnungsvorschlag findet ihr im internen Bereich dieser Homepage. Viele Grüße, bleibt gesund Chris mehr

    In meinen Kalender eintragen
  1. 12:00 Uhr

    Mitgliederversammlung - Neuwahl

    Liebe Genossinnen, Liebe Genossen, wir laden Euch ganz herzlich zu einer Mitgliederversammlung ein. Die Versammlung wird in der Werkhalle des Union-Gewerbehofes (Huckarder Str. 10-12, 44147 Dortmund) stattfinden. Wesentlicher Tagesordnungspunkt wird die Neuwahl des Kreisvorstandes sein. Die Einladung mit dem Tagesordnungsvorschlag geht Euch... mehr

    In meinen Kalender eintragen

Unser RSS-NewsFeed 'Termine' steht für Sie bereit:
Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader.


Hier finden Sie uns

DIE LINKE. Dortmund

Schwanenstraße 30
D-44135 Dortmund
fon: (0231) 222 1116/1117
fax: (0231) 222 1118
e-mail:info@dielinke-dortmund.de

 

Bürozeit
Montag          10:00 - 12:00 Uhr
Dienstag        13:00 - 16:00 Uhr
Donnerstag      9:00 - 11:00 Uhr

 

HartzIV-Beratung
(keine Rechtsberatung)
durch die Sozialökonomin Anne Eberle
Dienstag       13:00 - 16:00 Uhr
ACHTUNG: Wegen des Corona-Virus fällt die Beratung im Büro vorerst aus.
Per Mail an info@dielinke-dortmund.de und per Telefon bleiben wir erreichbar.

 

Arbeitsrechtliche Beratung 
(telefonisch)
für ArbeitnehmerInnen/BetriebsrätInnen
und Kleinselbstständige
durch einen Fachanwalt für Arbeitsrecht
Montag         10:00 - 12:00 Uhr

________________________

Neues vom Jobcenter in Corona-Zeiten.

Bitte HIER klicken.

________________________

Atomwaffenverbotsvertrag

Beim Klick auf das Logo öffnet sich die Erklärung.

Nachbarschaftshilfe mit LINKS

Hier gibt es Kopiervorlagen zur Nachbarschaftshilfe in deutscher / russischer-polnischer-vietnamesischer-englischer / arabischer-persischer-französischer-türkischer Sprache.

Online-Foto-Aktion zu Corona
Corona-hoehere_Loehne.jpg
Corona-Jobs.jpg
Corona-soziale_Gerechtigkeit.jpg
ACHTUNG: Wegen der Corona-Pandemie fällt das Café bis auf Weiteres aus!

LINKSAKTIV! Sei dabei!