Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Arbeitsgruppen/Zusammenschlüsse von DIE LINKE. Dortmund

Vorstellung der Arbeitsgruppen (AGs) und Zusammenschlüsse

AG Betrieb & Gewerkschaft

Thomas Zweier
Foto von Thomas Zweier

Die AG Betrieb und Gewerkschaft beschäftigte sich mit der Situation in den Dortmunder Betrieben. Zahlreiche schriftliche Solidaritätserklärungen, aber auch die persönliche Kontaktaufnahme, wie beispielsweise mit den von Arbeitsplatzverlust betroffenen Beschäftigten bei NOKIA, und der Kampf für den Erhalt des städtischen Klinikums in kommunaler Trägerschaft gehörten und gehören zu den Aktivitäten der AG.

Ansprechpartner ist Thomas Zweier.

AG Mobilität

Die Mobilitäts-AG beschäftigt sich mit Mobilitätsfragen im Bereich Dortmund.

Wir wollen eine Stärkung des Fuß- und Radverkehrs sowie des ÖPNVs um die Lärm- und Schadstoffbelastung zu verringern, Mobilität für alle zu ermöglichen und die klimaneutrale Stadt zu erreichen. Denn die Folgen des MIV tragen besonders stark die Bewohner*innen ärmerer Stadtteile, Kinder und Ältere, die selber oft kein Auto fahren, aber den schädlichen Konsequenzen ausgeliefert sind. Mobilität muss sicherer, einfacher und billiger werden.

Außerdem treten wir ein für eine lebendige Stadt, deren Öffentlicher Raum allen gleichermaßen zur Verfügung steht.

Im Rahmen der MobilitätsAG wollen wir uns zu Lösungen und Plänen der Stadt informieren und Aktionen zu Verbesserung einzelner Gebiete der Stadt starten.

Wir treffen uns regelmäßig am letzten Donnerstag im Monat um 18:00 im Büro in der Schwanenstr. (außer an Feiertagen, dann eine Woche vorher).

Ansprechpartnerin ist Sonja Lemke.

AG Wohnen

Die AG Wohnen befasst sich mit wohnungspolitischen Themen der Stadt Dortmund.

Ein „Dach über dem Kopf“ sollte für alle Menschen eine Selbstverständlichkeit sein. Tatsache aber ist, dass nicht nur die Zahl der Wohnungs- und Obdachlosen in unserer Stadt stark angestiegen ist.

Für immer mehr Dortmunder*innen ist das Wohnen zunehmend schwerer zu finanzieren. Steigende Mieten „fressen“ einen wachsenden Anteil der monatlichen Einkünfte. Betroffen sind vor allem Geringverdiener*innen, ältere Menschen mit schmaler Rente, Empfänger- *innen von Sozialleistungen, Alleinerziehende oder Student*innen. Ihre Möglichkeiten der sozialen Teilhabe sind immer mehr einge- schränkt. Wenn die Wohnung nicht mehr bezahlbar ist, droht die Verdrängung aus dem vertrauten Lebensraum.

Wir wollen uns kritisch mit der Wohnungspolitik unserer Stadt auseinandersetzen und durch regelmäßige Aktionen auf die zahlreichen Probleme und Missstände hinweisen, denen Mieter*innen und Wohnungssuchende ausgesetzt sind.

Nach Möglichkeit treffen wir uns regelmäßig an jedem dritten Donnerstag eines Monats um 18 Uhr. Alle interessierten Mitglieder sind herzlich eingeladen!

Ansprechpartner ist Jörg Kleine.

Aktiventreffen

Darstellungstext und Termine werden folgen!

Zu erreichen ist das Aktiventreffen über aktiventreffen@dielinke-dortmund.de.

Die Antikapitalistische Linke im Kreisverband Dortmund

Die Antikapitalistische Linke (AKL) ist eine politische Strömung in der Partei DIE LINKE. Sie besteht aus bewegungsorientierten Mitgliedern der Partei DIE LINKE, aber auch aus Parteilosen. Sie sieht sich als Brücke zwischen der Partei DIE LINKE und außerparlamentarischen Bewegungen. Die AKL setzt sich für die weitere Stärkung des antikapitalistischen Profils der Partei DIE LINKE ein.

Die Treffen finden ab September 2016 alle zwei Monate am zweiten Mittwoch um 19 Uhr statt.

Die Termine der Treffen findet Ihr auch unter Terminen.

Zur Bundesseite der Antikapitalistischen Linken 

Kontakt zur AKL Dortmund

Vernetzungstreffen

Hier finden die Treffen statt. Im Taranta Babu.

Im Kreisverband Dortmund gibt es 9 Bezirksgruppen, in denen die politischen Schwerpunkte vor Ort gesetzt und nach Möglichkeit mit den Bezirksvertreter*innen umgesetzt werden.

Irgendwann fiel uns auf, dass jede Gruppe einzeln für sich arbeitet. Das brachte uns auf die Idee der Vernetzung. Seitdem initiieren wir (Celine, Kevin, Michael, Rena) als Orga-Team regelmäßig die Vernetzungstreffen der Bezirke: Wir versuchen, das aufzugreifen, was aktuell im Raum steht. Das können konkrete Aktionsplanungen, Buchvorstellungen oder ein Austausch über aktuelle politische Themen sein. Diskussionsleitung und Protokollführung wechseln. Jede/r ist mal dran, die/der mag. Wir geben nur den Rahmen vor.

Ihr kennt das: In Wahlkampfzeiten wird es oft eng, alles auf die Reihe zu kriegen: Problemfelder darlegen, Plakate anbringen, Werbematerial stecken, auf Straßen und Plätzen das Gespräch suchen. Im Europawahlkampf haben wir daher erstmals probiert, uns an einigen Plätzen durch Aktionen und Präsenz wechselseitig zu unterstützen. Das war erfolgreich, ist aber, wenn wir es wollen, für den Kommunalwahlkampf noch ausbaufähig.

Das Mitmachen ist nur an die Bedingung geknüpft, dass du Lust hast, mit anderen zusammen kommunalpolitisch etwas zu bewegen. Jede/r ist herzlich eingeladen !

WO? Bibliotheksraum des Taranta Babu, Humboldstr. 42

WANN? jeden dritten Sonntag im Monat, 17.00 Uhr

Zu erreichen ist das Vernetzungstreffen über vernetzungstreffen@dielinke-dortmund.de. Antwort garantiert!

Die Protokolle der Treffen findet Ihr im internen Homepagebereich.